Loading...
Kurse2018-07-02T19:49:33+00:00

Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist eine große Verantwortung, sagt der Verstand.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist eine enorme Herausforderung, sagt die Erfahrung.
Es ist das größte Glück, sagt die Liebe.
Es ist unser Kind, sagen wir. Einzigartig und kostbar.
Willkommen im Leben!

Durch meine Kursangebote möchte ich Ihnen zeigen, dass Sie die Experten für Ihr Baby sind und Sie sich mit all Ihren Fragen, Zweifeln und Ängsten nicht allein fühlen müssen. Ich möchte Sie unterstützen einen Zugang zu Ihren Gefühlen, Ihrer Intuition und Ihrem Richtigsein zu finden, sodass Freude, Liebe und Beziehung zueinander den größten Raum in ihrem Familienkosmos einnehmen können.

„Unsere Kinder helfen uns auf wunderbare Weise, von Zeit zu Zeit an die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu denken.“

Aquafit für Schwangere

Schweben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind durchs Wasser, lassen Sie sich treiben und spüren Sie die besondere Nähe zu Ihrem Kind. Tauchen Sie ein in die Schwerelosigkeit und Leichtigkeit, welche das Element Wasser bietet. Gewicht abgeben und loslassen können lieben Babys. Sie lassen sich gern im Wasser hin und her schaukeln. Die Gebärmutter und der Beckenboden bekommen die Möglichkeit weicher zu werden. Dadurch wird Ihrem Baby mehr Platz geboten.

Aquafit bietet eine wunderbare Gelegenheit, um in der Schwangerschaft fit zu bleiben. Die Bewegung im Wasser wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel, die Durchblutung, allgemeine Leistungsfähigkeit, Gelenke und die Rückenmuskulatur aus. Durch Streß, Anspannung oder Sorgen entstehen oft Verkrampfungen im Schulter-Nackenbereich. Diese werden durch unser Aquafit positiv beeinflusst, wodurch Sie, so hoffe ich, mehr ein Gefühl des Einfachseins bekommen.

Gezielte Atemübungen werden Ihnen zu mehr Entspannung im Allgemeinen und auf den Beckenboden im Hinblick auf die Geburt verhelfen. Auch möchte ich Sie in unseren Kursstunden einladen, über den Atem eine besondere Verbindung zu Ihrem Kind aufzunehmen, sodass sie in Kontakt kommen und schon jetzt näher kennenlernen können.

Babymassage

Die tiefste Sinnesempfindung des Menschen ist Berührung. Im Mutterleib im Zusammenspiel mit Bewegung und engem Körperkontakt, stellt Berührung die erste Sprache des Babys dar. Babys kommen mit der Erwartung auf die Welt, dass diese Erfahrung ihre Fortsetzung findet. Wie die Nahrung benötigen Babys Berührung, auch als Grundlage jeglicher Entwicklungsprozesse. Massage und Berührung im Fluss der Bewegung ist eine besondere Art der Kontaktaufnahme zwischen Ihnen und Ihrem Kind. Durch die aktive Berührung öffnet sich eine Tür des Begreifens und Kennenlernen Ihres Kindes. Ihr Kind spürt die Grenzen seines Körpers und kann sich so selbst erfahren. Die Massage hilft Ihrem Kind beim Verarbeiten und verdauen des Erlebten vom Tag, hilft Spannungen abzubauen und unterstützt die Verankerung der Selbstregulation. Die Babymassage spendet Wärme, gibt Geborgenheit und zeigt Ihrem Kind auf wunderbare Weise, dass es geliebt ist.

M – Mensch
A – Ankommen
S – Sicherheit, Selbstzweifel mindern
S – Sensibilität
A – Ängste abbauen
G – Geborgenheit
E – Eltern sein (Fragen über Fragen)
K – Kennenlernen
U – Urvertrauen
R – Richtigsein!
S – Selbstregulation

„Es gibt Momente im Leben, die auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber verlieren.“

Trageberatung

Ja Kind, du bist bei mir. Wie lässt sich diese Aussage besser vermitteln als durch das Tragen, angeschmiegt an Ihren Körper, in sicherer Anbindung und Geborgenheit. Tragen ist ein bewegter Körperkontakt. Dieser befriedigt die emotionalen Bedürfnisse Ihres Kindes, hilft ihm bei der Stressbewältigung und fördert ebenfalls die Selbstregulation. Auch wirkt sich das Tragen auf den taktilen, auditiven und vestibulären Sinn positiv aus. Kurz: Tragen schafft (Ver)-Bindung, Nähe und Vertrauen.

Manchmal ist das aber nicht so einfach mit dem Tragen. Sei es die Frage: Wie binde ich das Tuch denn nun richtig? Welcher Knoten gehört wohin? Oder Sie sind sich nicht sicher, welche Trage nun die passende für Sie und Ihr Baby sein könnte? Neben diesen technischen Fragezeichen gibt es auch noch körperliche oder emotionale Aspekte. Tragen nach Kaiserschnitt oder bei Schulter- oder Rückenbeschwerden stellen andere Anforderungen, ist aber möglich. Ihr Baby ist unruhig in der Trage oder weint. Weiter tragen? Ja oder Nein? Tragen schafft (Ver)-Bindung. Nun können nicht alle Mütter so viel Nähe gut haben. Was nun? Was gibt es noch, um Verbindung zu schaffen? Ich möchte Sie bei Ihren Fragen und Sorgen unterstützen und freue mich auf Ihre Nachricht.

Über dieses Kontaktformular können Sie mir gerne eine Nachricht zukommen lassen